Kurt Römhild

Lebensweg

Die Biographien der in der Zwischenkriegszeit Geborenen sind häufig Variationen der gleichen tragischen Geschehnisse:

In der entbehrungsreichen Zeit der Wirtschaftskrise der 1930er Jahre aufgewachsen und als Hitlerjugend im Sinne des Nationalsozialismus erzogen, werden sie fast noch als Kinder in einen aussichtslosen Krieg geschickt. In den Hunger- und Notjahren nach Kriegsende setzen sie ihre Hoffnung auf einen politisch-ideologischen Neuanfang in der Deutschen Demokratischen Republik. Die anfängliche Euphorie weicht einer Skepsis gegenüber den offensichtlichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Missständen, häufig folgt der resignierte Rückzug ins Private.

Auch Kurt Philipp Römhild, geboren am 27.7.1925, war ein Kind dieser Ära, die seine künstlerische Entwicklung entscheidend prägte.