Henry Gramann  

 

Henry Gramann wurde 1960 in Hildburghausen geboren. 1983 bis 1988 absolvierte er ein Studium an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle Burg Giebichenstein, das er als Diplomdesigner in der Fachrichtung Gefäßgestaltung abschloss.

Im Anschluss an eine Assistentenstelle 1989 an der Burg arbeitete er als Keramiker in Xanten und Bad Königshofen. 1990 bis 1993 war er als Produktdesigner am Töpferhof Gramann in Römhild tätig, bevor er 1993 bis 2004 die Werkstattleitung für Keramik im Kinderspielzentrum Popelbühne e.V. in Berlin übernahm.

2004 bis 2011 unterhielt er eine Werkstatt mit Laden in Berlin, Prenzlauer Berg. Seit seinem Umzug 2011 lebt und arbeitet der Künstler in Wandlitz.

Henry Gramanns Keramiken bestechen durch die Kontrastierung von leuchtend farbigen Glasuren und schwarzen Flächen.

Eine Besonderheit stellen die grapisch dekorierten Gefäße dar: Mithilfe eines digitalen Umdruckverfahrens überträgt der Künstler Bildmotive, Gedichte und Zitate auf Schalen und Vasen.

Wir freuen uns, Henry Gramanns Arbeiten erneut präsentieren zu können. Seine individuelle Handschrift hat in Leipzig einen großen Freundeskreis.